Startseite
    Thema
    Motto
    Vergangenheit
    Gegenwart
    Zukunft
    Der Weg
    Karte
    Pflichten
    Tagebuch
    Begegnungen
    Proviant
    Beauty & Style
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

http://myblog.de/finita.procera

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Sara
  Lina
  Flakes
  Fettrechner
 

Meine jetzige Situation bewegt mich wieder dazu einen Blog zu machen. Ich hatte schon einmal einen, den ich aber gelöscht hatte, als ich beschloss ohne eine ES zu leben zu wollen.
Nun habe gemerkt, dass mein Traum von 57 kg und Größe 36 so nicht zu realisieren ist. BED ist einfach ein Teil meines Lebens, meiner selbst L . Essen wird immer eine Hauptrolle in meinem Leben spielen und werde es nicht als eines von vielen Elementen meines Alltages sehen, wie es ein „gesunder“ Mensch würde.
Nach meinem Therapieversuch und meiner Gewichtszunahme fühle mich nicht gar wohl. Für mich ist es nicht befriedigend, wenn ich zwar 2 Tage keinen FA hatte, solange mindestens nicht das Gewicht stagniert oder heruntergeht.
Ich werde mit einer ES leben müssen, doch ich will nicht, dass es BED oder Magersucht/Bulimie sind. Nur weil ich nicht direkt an MS oder BM leide, bedeutet das nicht, dass ich ein normales Essverhalten und ein vernünftigen Bezug zum Essen bzw. zu mir selbst habe.
Einige Zeit habe ich mich selbst verletzt. Inzwischen mache ich das, bis auf in sehr wenigen Extremsituationen, nicht mehr. Auch versuche ich gegen meine Depressionen anzukämpfen. Wenn ich mich in Selbstmitleid suhle, hilft mir das auch nicht weiter und wirklich kümmern tut es auch keinen. Wenn ich meinen Stimmungen nur freien Lauf lasse, macht es mir nur noch alles schwerer. Ich bin froh, dass ich das wenigstens erkannt habe. –An der Umsetzung hapert es sehr oft noch, weswegen diese Page für mich auch eine Motivation sein soll das zu schaffen.
Viel eher noch möchte ich hier meinen Gedanken und Gefühlen, die ich sonst unterdrücken muss/will, Ausdruck verleihen dürfen.
Allgemein bin ich froh, dass ich meine Depressionen und SVV relativ unter Kontrolle habe. Nun soll das Essen auch noch wieder in einen akzeptablen Rahmen kommen, auch wenn es nicht auf einen gewöhnlichen Weg geht. Auf jeden Fall will ich vermeiden, dass ich wieder in die nächste „Krankheit“ hineinrutsche. Mein „Konzept“, wie ich das hinkriegen, will habe ich unter Der Weg“ stehen.
Natürlich sehen auch die Klamotten, die ich tragen möchte, an mir nicht gut aus und attraktiv fühle ich mich auch nicht. Das Problem kennt ja fast jede Frau.
Viel entscheidender ist für mich das Lebensgefühl wieder schlank zu sein. -Ein Gefühl von Stärke, Kraft, Kontrolle. Mein Leben soll nicht mehr von FA`s gelenkt werden und dem ewigen schlechten Gewissen. FA`s zerstörten mein Leben, fast jeden Abend neu, sobald ich mich wieder habe gehen lassen. Oft habe ich das Gefühl, dass sämtliche Wahrnehmung ausgeschaltet wird. Sämtliche Sätze wie „One taste on the lips, forever on the hips“ prallen an mir ab. So fett wie sonst fühle ich mich auch im Moment vor und während des FA`s auch nicht. –Nur noch einmal.. Nur noch ein verdammtes Mal, und noch ein letztes Mal und noch ein letztes Mal…
Nach jedem f*** FA bin ich psychisch & physisch zu nichts mehr in der Lage.
Ich will meine Freiheit zurück!!

23.2.08 00:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung